Kehlkopf-OP            Was nun ?

Bevor wir nun etwas ausholen, können wir Ihnen versichern das wir Ihre Gefühle die Sie jetzt bewegen verstehen können, natürlich unter der Maßgabe das auch wir diese Gefühle ähnlich oder genauso erlebt haben. Wir von der Selbsthilfegruppe der Kehlkopfoperierten in Bremen wollen versuchen, Ihnen und auch Ihren Angehörigen mit unseren Erfahrungen ein wenig die Ängste und Sorgen nehmen die Sie jetzt bewegen.

Nachdem Ihnen die Diagnose Kehlkopfkrebs gestellt wurde, und sich der erste Schock gelegt hat, kommen viele Fragen auf die einen bewegen und man steht vor einer Situation die einen unsicher macht.

 

Was passiert nun ?                               Wie geht das Leben weiter ?

Ein vertrauensvolles Gespräch mit einem Betroffenen ist da nicht nur sehr hilfreich, sondern gibt auch Mut- denn wir können Ihnen zeigen das Sie mit dieser Diagnose, trotz aller Ängste und Sorgen ein weiteres lebenswertes und erfülltes Leben führen können.

Nach der Diagnose, spielen viele Faktoren eine große Rolle die bei der Genesung und der Stimmrehabilitation wichtig sind. Dazu gehört die medizinische Versorgung, die Logopädie sowie die Psychoonkologische Nachsorge. Und hier kommen wir ins Spiel.

In der Regel stellen Ihnen die Ärzte den Kontakt zu uns nach der Diagnose her, um das Sie vor der OP die Möglichkeit bekommen dieses so wichtige Gespräch mit einem Betroffenen zu führen. Auch für Ihre Angehörigen ist ein solches Gespräch sehr wichtig, denn auch Sie sind ein wesentlicher Bestandteil Ihres Heilungsprozesses.

Wir führen die Gespräche, so wie Sie es wünschen:

  • Mit Ihnen alleine

  • Zusammen mit Ihrem Angehörigen

  • Mit Ihnen und Ihrem Arzt

  • Mit Ihrem Angehörigen alleine

Zudem kann es auch sehr hilfreich sein, wenn sich ein Angehöriger des Betroffenen an dem Gespräch beteiligt.

 

Wir sind nur ein kleines Rädchen in dem großen Getriebe, und bieten Ihnen einen Teil der Psychoonkologischen Nachsorge an.